Rennbericht vom 21.11.2022

Hallo Montagsfahrer,

schön, dass sich zum heutigen Rennabend 7 Fahrer eingefunden haben. Es kamen Mike, Mitch, Stefan, Uwe, Peter und Udo, ein Neuzugang, der einmal SRT-Luft schnuppern wollte und natürlich Rainer als Gastgeber. Nach gegenseitigem Beschnüffeln durfte Udo endlich auf die Strecke.
Die ersten Runden brachten ihn fast zur Verzweiflung. Er steckte noch im Modus der Neusäßer Rennstrecke fest, aber nach kurzer Eingewöhnungsphase und angepasster Regler Einstellung klappte es auch auf dem Klosterberg-Ring.
Lang genug geübt. Ab ins Quali.

Quali:

Peter 7,708
Rainer 8,042
Uwe 8,410
Udo 8,822
Mitch 9,518
Mike 10,070
Stefan 10,478
Zu diesen Zeiten werde ich mich nicht weiter äußern. Abflüge so gut wie sichtbar.

Rennen 1:
Im ersten Rennen ging es gleich zur Sache. Peter mit nur 1,294sec. vor Rainer. 3. Mitch mit 62 Runden. Dann Mike 61 Runden, wobei er seine schnellste Rennrunde des Abends mit 8,100sec. hinlegte. Sehr knappes Rennen.

Rennen 2:
Das nächste Wahnsinnsrennen unserer Kapazitäten, Peter, Mitch und Uwe alle 63 Runden. Peter in Front dahinter Mitch, mit unglaublichen 0,2sec. vor Uwe. 2 Zehntel nach 63 Runden das grenzt schon an Sinnestäuschung. Enger geht’s kaum. 4. Rainer, der mit 59 Runden nicht mithalten konnte und lieber noch mal seinen Tank für den nächsten Lauf füllte.

Rennen 3:
Irre! Wiederholung des vorherigen Rennen Peter, Mitch, Uwe. Gleiche Reihenfolge, gleiche Rundenzahl, nur lagen diesmal 1,818sec. zwischen Peter und Mitch. Neueinsteiger Udo musste sich erst noch auf die Streckenführung konzentrieren und brachte es auf 56 Runden.

Rennen 4:
Nachdem Peter pausierte, waren Uwe (1.) und Mitch (2.) wieder die Ersten. Abstand zwischen den beiden 3,00sec. 3. wurde, nach längerer Rennpause Stefan, mit 59 Runden. Letzter im Quartett Udo, der sich noch im Kampfmodus mit der Strecke befand, 54 Runden.

Rennen 5:
Uwe als 1. durchs Ziel. Eine Runde dahinter Stefan. Um den heiß umkämpften 3. Platz legte sich Mike mit Udo an. Beide 58 Runden. Der Mercedes AMG GT3 von Udo war am Ende 2,84sec. schneller als Mikes Ferrari Enzo.

Rennen 6:
Mit vollem Tank am Start fuhr Rainer eine Runde vor Stefan durchs Ziel. 3. Udo mit 60 Runden der seinen Flow gefunden hatte. Letzter Mike, heute leider mit vielen ungewohnten Abflügen.

Rennen 7:
Peter kam wieder, sah und siegte. 2. wurde Stefan knapp dahinter. 3. Rainer mit 2 Runden Abstand. Letzter Mike, der mit 53 Runden nicht gerade seinen besten Lauf hatte, aber einen kurzen Einbruch muss jeder gute Fahrer mal weckstecken.

Schnellste Rundenzeiten Fahrer:
Uwe 7,746
Peter 7,748
Rainer 7,837
Mitch 7,852
Stefan 7,954
Mike 8,100
Udo 8,297

Fazit:
Spannende Rennen, für manche am Limit und schweißtreibend bis zum Schluss.
Peter in Bestform, alles richtig gemacht. Uwe hat sich seit dem letzten Rennabend wieder gefangen. Mitch und Stefan (Punktegleich) Kampf um den letzten Treppchenplatz.
Das Quali entschied, das Mitch mit 0,96sec. schneller als Stefan, das angrenzendem Bauland durchfuhr.
Rainer war mit seinem La Ferrari gut unterwegs. Udo, der sein erstes Mal genießen konnte, durfte mit seiner Leistung zufrieden sein. Schnellste Runde von ihm 8,297sec. Respekt.
Mike, der leider mit etwas Missgeschick behaftet war, wird hoffentlich Einigen beim nächsten Rennen wieder das Aftersausen zurückbringen.
Bin gespannt auf den nächsten Fight.

Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1. Platz Peter1. Platz Peter
2. Platz Uwe2. Platz Rainer
3. Platz Mitch3. Platz  Uwe
4. Platz Stefan4. Platz  Udo
5. Platz Rainer5. Platz Mitch
6. Platz Udo6. Platz Mike
7. Platz Mike 7. Platz Stefan
Zu den Rennergebnissen https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.