Rennbericht

Rennbericht vom 7.10.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
Rekorde sind da um gebrochen zu werden.  Mit 8 Fahrern stießen wir fast an unsere räumlichen Grenzen, aber schön, volles Haus zu haben.
3er Gruppe Thierhaupten Mitch, Stefan, Rainer. Peter brachte unseren Allgäuer Guido mit und aus der Donauwörther Truppe BBS (Brickyard Basement Speedways) zum ersten Mal am Start Thomas und Ralf.
Ebenfalls BBSler Mike der mittler weile den Weg schon mit halb geschlossenen Augen findet.
Die Frischlinge bekamen Autos und Regler und wurden kurz in unseren Rennablauf eingewiesen und dann war ausgiebiges Training für die Jungs angesagt.
Wir beschlossen bei so einem Ansturm ein Teamrennen zu fahren. 4 Teams a 2 Fahrer. Renndistanz wurde auf 2:30 festgelegt.

Die Teams wurden nach bekannter Methode ausgelost.
Team 1: Stefan / Guido
Team 2: Peter / Mike
Team 3: Rainer / Ralf
Team 4: Mitch / Thomas

Pünktlich um 20 Uhr fiel der Startschuss.
Wir ließen hauptsächlich erstmal die Greenhorns an die Drücker.
Es stand bald fest wer die ersten Plätze belegen würde. Team 2 mit Peter am Start fuhr kurzfristig gleich mal an die Spitze. Guido aus Team 1 ließ nicht locker und klemmte sich dahinter. Team 4, mit Thomas, machte für den Anfang auch keine schlechte Figur. Ralf Team 3, musste erstmal den zickigen McLaren etwas bändigen.
Mike übernahm und fuhr mit Stefan um die Wette. Ein gnadenloser Kampf begann zwischen Team 1 und 2 die sich rundenlang duellierten und sich einige male an der Spitze abwechselten. War schön anzusehen. Mitch, vom Team 4, der wieder mal die schnellste Rennrunde mit 7.757. fuhr, kam am Ende auf Platz 3. Das Nachsehen hatten Ralf und Rainer mit Platz 4.

Endergebnis:
1. Peter / Mike           642 Runde
2. Stefan / Guido       640 Runden
3. Mitch / Thomas     631 Runden
4. Rainer / Ralf          597 Runden

Schnellste Runden der Teams:
Team 4     7.757
Team 2     7.983
Team 1     8.097
Team 3     8.103

Fazit:
Überrascht haben unsere Rookies die respektable Zeiten hin bretterten. Auch Guido, der mit seiner persönlichen Bestzeit von 8.206 glänzte, muss erwähnt werden. Es war ein etwas anderer, aber sehr interessanter Rennabend, der hoffentlich auch bei unseren BBS-Gästen angekommen ist.

Man sieht sich.

Platzierung

Teamrennen Fahrer
1. Platz Team 2Peter – Mike
2. Platz Team 1Stefan – Guido
3. Platz Team 4Mitch – Thomas
4. Platz Team 3 Rainer – Ralf
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 9.09.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

scheinbar konnte es keiner erwarten
nach langer Urlaubs- und Sommerpause den Regler wieder zu drücken. 7 Fahrer am Start, das 2. Mal in dieser Saison. Kann ja ganz schön turbulent werden.
Unseren Neulingen, Guido und Mike gaben wir genügend Zeit im Training sich auf die harten Gegner einzustellen, wobei Mike seinen ersten Renneinsatz bei SRT hatte.

Quali:
Platzierung:
Peter natürlich wieder unter 8 mit 7.96
Uwe mit 8.03 dahinter
Rainer 8,23
Stefan 8.26
Guido 8.86
Mitch mit Ausrutscher 9.39
Mike’s erste Qualirunde mit 10.96

Die Rennen:
Es waren spannende Läufe mit etlichen Führungswechseln, auch interessante Tankstrategie wurden angewendet, die den einen zur Verzweiflung den anderen zum Sieg brachte.
Das Führungsduo Uwe und Peter duldeten keinen mehr zwischen sich. 3. wurde Stefan, der nach Punktgleichheit von seiner schnellen Qualirunde profitierte und sich vor Mitch platzierte, der diesmal der Gelackmeierte war. Den 5. Platz eroberte sich Rainer. Auf Platz 6 kam Guido, der sich mit seiner absoluten Bestzeit von 8.294 belohnte. Mike musste gegen eine massive Wand antreten, aber seine schnellste Runde von 8.522 lässt hoffen.

Es war einer der spannendsten und aufregendsten Rennabenden den wir erleben durften. Von der ersten bis zur letzten Runde Highlights, die man gar nicht wiedergeben kann.
Noch auf den letzten Runden gab es Spannung ohne Ende. Letztes Rennen 4 Runden vor Schluss musste Rainer nochmal die Tanke aufsuchen um noch einen Schluck zu nehmen. Er schaffte es, zu seiner eigenen Verwunderung, noch vor Peter mit 0.192 Vorsprung ins Ziel zukommen.
5 verschiedene Fahrer durften sich über einen Sieg, bzw. Doppelsieg für Uwe und Stefan, freuen. Soviel Manpower hatten wir noch nie.
Einfach ein super Rennabend.

Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Uwe1.Platz Peter
2.Platz  Peter2.Platz  Uwe
3.Platz  Stefan3.Platz  Rainer
4.Platz Mitch4.Platz  Stefan
5. Platz Rainer5. Platz Guido
6. Platz Guido6. Platz Mitch
7. Platz Mike7. Platz Mike
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 29.07.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
ihr werdet es kaum glauben die Hütte war diesmal ganz schön voll. Wie meistens war Ken der
Erste, der die Treppe in den Underground betrat.
Auf dem Herweg sammelte Peter noch
zwei Analog-Driver Piwi und den weit angereisten Allgäuer Guido ein.
Auch Uwe aus dem Nachbarstaat Baden-Württemberg, der diesmal ohne Probleme nach der Gesichtskontrolle einreisen durfte, war überraschender Weise erschienen. Als letzter begrüßte Rainer Lokalmatador Mitch, der bei diesem Haufen nicht fehlen durfte. 7 Fahrer wollten sich heute beweisen. Anscheinend hat sich die Augsburger Bahn schon in die Sommerpause verabschiedet.
Nach ausgiebiger Begrüßungszeremonie überließen wir hauptsächlich unseren Ruckies das Training.

Quali:
Peter mit seinem McLaren (gelb) legte seine gezeitete Runde in 7,823 zurück. Mitch im Honda eine 7,997. Ken hängte sich mit 8,366 gleich dahinter. Guido mit einer respektablen 8,450. Piwi auch ohne Abflug mit 8,642. Unter den Kiesbett-Fahrern befand sich Topfahrer Uwe, der mit nur 1,6 Hundertstel Vorsprung den (ehemaligen) Qualimeister Rainer tief ins Kies drückte.

Mit etwas verspätetem Rennstart ging es ins Eingemachte.

1. Rennen
Mitch Sieger. Guido der einen tollen ersten Lauf hatte, sicherte sich bis zur 33sten Runde Platz 2, den er aber doch am Ende an Peter abgeben musste. 4. im Bunde war leider Piwi, der mit Rundenstrafen zu kämpfen hatte.

2. Rennen
Die Platzierung Mitch – Peter – Ken – Guido

3. Rennen
Total verrückter Lauf. Mitch natürlich wieder vorn. Dahinter tat sich eine ganze Menge. Ken rettete sich trotz Rundenstrafe mit 58 Runden auf Platz 2. Uwe, der glaub ich noch nicht richtig angekommen war, gelang in diesem Rennen eigentlich nichts. In Runde 22 bewegte er sich noch mit 8 Runden Rückstand. Guido, bis kurz vor Schluss behielt er die Nase sogar vor Ken, doch ab der 59. Rennrunde musste er sich mit dem 3. Platz begnügen. Ja, wo ist denn Uwe? Er schafft es noch 56 Runden mitzunehmen. Sensation:
Guido schlägt Uwe. Was für ein Ereignis.

4. Rennen
Uwe ist endlich angekommen übernimmt Platz 1. Guido im Turbogang mit 6 zehntel Vorsprung auf Rainer, der heute mit einigen Kontaktschwierigkeiten zu kämpfen hatte. Ken war diesmal der Pechvogel Platz 4.

5.Rennen
Uwe souverän 1. nach einer Gesamtzeit von 11:45 min. Ken mit ebenfalls 63 Runden und nur 1,329 sec. hinter Uwe. Rainer, der zwischendurch die Lötstation aufsuchen musste, rettete sich mit 61 Runden noch auf Platz 3. Platz 4 ging an den sichtlich etwas genervten Piwi, der aber mit 59 Runden eigentlich flott unterwegs war.

6. Rennen
Dieses Rennen wäre fast der Hit geworden.
Peter wieder im Einsatz übernimmt die Führung. Gefolgt von Grenzgänger Uwe mit nur 5 Zehntel dahinter. Rainer mit 5 sec. hinterher, hätte die Zwei fast in Bedrängnis gebracht, wäre nicht die doofe Rundenstrafe gewesen, aber hätte, hätte Fahradke……
Abgasschnüffler Piwi 4., der verzweifelt und kopfschüttelnd über seinen Brillenrand schaut,  aber mit 59 Runden das Ziel doch noch erreicht.

7. Rennen
Peter sicherte sich Platz 1. Gejagt von Mitch. Mit 2 Runden abgeschlagen fuhr Rainer den 3. Rang ein. Piwi hatte wiedermal keine Wahl, es lag vermutlich am Regler, der nicht ganz so wollte wie er.

Ich hoffe, es sind bei unseren Analogfahrern keine bleibenden Schäden entstanden.

Es waren tolle Rennen, 7 Fahrer, riesen Spaßfaktor, kühles Bier, alles wieder gut, was will man mehr.

Ich hoffe bis bald

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz Peter
2.Platz  Peter2.Platz  Mitch
3.Platz Uwe3.Platz  Ken
4.Platz Ken4.Platz  Guido
5. Platz Guido5. Platz Piwi
6. Platz Rainer6. Platz Uwe
7. Platz Piwi7. Platz Rainer
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 1.07.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
es schien ein vielversprechender Rennabend zu werden. 6 Fahrer die gedoodlet hatten kamen auch wirklich.
Trotz extremen Wetterwarnungen riskierte Uwe wiedermal den Grenzübergang nach Bayern.

Kurz nach 19:00 Uhr flog der Rote OpA (Opel Astra) von Peter ein und brachte Jürgen und auch Uwe mit, der scheinbar noch keine gültige Erlaubnis hat, sich auf den Thierhauptener Straßen zu bewegen.
In Begleitung von Stefan beklommen sie die ersten Stufen zur Slotarena.
Kurz darauf traf noch Fußgänger Mitch ein, mit dem wir dann komplett waren.
Wir beschlossen, da wir 6 hochrangige Fahrer waren, ein Teamrennen zu starten. Mit der Auslosung, wer mit wem, begann der lustige Teil des Abends. Bei solchen kompetenten Fahrern ist die Auslosung eigentlich überflüssig. Gut oder schlecht entscheidet nur noch die Tagesform.

Die Teambildung ergab:
Team 1: Peter und Uwe
Team 2: Mitch und Rainer
Team 3: Stefan und Jürgen

Geplante Fahrzeit 2 Stunden.

Ohne Quali ging es gleich an den Start.
Team 1 (Uwe) setzte sich gleich mal ein bisschen ab. Gefolgt von Team 2 (Rainer), Team 3 mit Jürgen (glaube ich) waren zu diesem Zeitpunkt Letzte. Leider tappte Rainer wieder voll ins Strafnäpfchen und nahm alles mit was es so an Strafen gab. Das Strafmaß zeigte seine Wirkung. Team 1 führend, Team 3 im Mittelfeld, Team 2 Schlusslicht. Nachdem sich Rainer wieder etwas gefangen hatte und sich Platz 2 zurückholte, übernahm Mitch den Regler. Er musste alles rausholen was sein Copilot vermasselt hatte. Nach einer Stunde mussten wir leider vorzeitig abbrechen, da sich ein Softwarewurm in die Bremsanlage von Team 1 einschlich. Nach kurzer Abstimmung begnügten wir uns mit dem einstündigem Rennen das auch gewertet wird.

Platzierung:
1. Platz Team 2   Mitch – Rainer     249 Runden
2. Platz Team 1   Uwe – Peter         248 Runden
3. Platz Team 3   Jürgen – Stefan  243 Runden

Bestzeiten der Teams:
Team 1   Ferrari Enzo   7,812
Team 2   La Ferrari        7,814
Team 3   Audi R8           7,845
Man sieht wie eng die Zeiten beieinander lagen. Top.

Nach einem gemütlichen Ausklang bei einem Schwätzchen mit kühlen Drinks, ging es zur späten Stunde auf den Heimweg.
Alle waren erstaunt relaxt trotz des Wurms den Stefan bis zum nächsten Mal an die Fische verfüttert hat.

Bis dann

Platzierung

RennenFahrer
1.Platz  Team 2Mitch – Rainer
2.Platz  Team 1Peter – Uwe
3.Platz  Team 3Jürgen – Stefan
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 17.06.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
einige sind im Urlaub, der andere gerade zurück, einer hatte ein paar Stunden Babypause. Ken bekam endlich wieder die Kurve und einer musste ja allen die Türe öffnen. Somit waren heute 4 Thierhauptener Toreros am Start.
Vor dem Training etwas Plauderei unterm Pavillon. Soviel Zeit muss sein.

Training:
Ken war schon ganz heiß nach so langer Abstinenz. Endlich mal mit neuen Schleifer fand er sich auf der Bahn doch noch ganz gut zurecht.
Die anderen packten ihr
Routinepaket aus und fuhren ihre Installationsrunden.

Quali:
Ken durfte als erster gleich mal vorlegen aber mit 2 Abflügen (17,814 sec.), in seiner gewerteten Runde, ist die Nachahmung nicht empfohlen. Dann ging Mitch, unser Bahnrekordhalter, auf die Strecke und hinterließ seine Duftmarke bei ordentlichen 7,938 sec.
Qualispezialist Rainer setzte noch einen drauf und knallte Mitch doch tatsächlich noch eine 7,881 sec. vor den Latz. Leider hatte Stefan, scheinbar etwas frustriert von seinen Vorgängern, die Kontrolle über seinen McLaren verloren und versuchte es über das Kiesbett, aber mit 11,200 sec. holte er gerade noch Ken ein.

1. Rennen:
Mitch und Stefan lieferten sich ein spannendes Duell bei dem Mitch mit drolligen 1,158 sec. vor Stefan als Sieger durch’s Ziel fuhr. Rainer, der sich in diesem Durchgang nur den 3. Platz ausrechnen konnte, fuhr lieber nochmal in der letzten Runde in die Box um seinen Tank für das nächste Rennen zu füllen. Bleibt nur noch Ken, der als 4. sich über die Ziellinie schleppte.

2. Rennen:
Für Rainer wie geplant 1. Alles gut gelaufen ohne Abflug, beste Gesamtzeit des Abends (63 Runden in 10,428 min.) 2. wurde Stefan mit seinem Black Panther. Mitch mit etwas Problemen behaftet, musste sich diesmal mit dem 3. Platz begnügen. 4. Platz für Ken, der bei solchen Gegnern schlechte Karten hatte.

3. Rennen:
Mitch wieder Spitzenreiter, Rainer mit fast 2 Runden dahinter. Nächste Reihenfolge Stefan – Ken, die auf der Strecke testen wollten was die Autos so aushalten.

4. Rennen:
Doppelpapi Mitch brachte das Rennen unter seine Kontrolle. Stefan hatte Rainer als Puffer zwischen Ken und sich und fuhr einen sicheren 2. Platz heraus. Ken der noch gewaltig an seiner Boxen-Strategie arbeiten muss, wünscht sich glaube ich im Geheimen, irgendwann einem anderen die Laterne übergeben zu dürfen.

Platzierung des Rennabends:
1. Mitch
2. Rainer Punktgleich mit Stefan, das Quali hat wieder mal entschieden.
3. Stefan
4. Ken

Schnellste Rennrunde:
Stefan mit 7,867 sec.

Absolute persönliche Bestzeit von Ken 8,074 sec. Wird scho, üben, üben, übe
Ausklang:
Bei einem gemütlichen Abendtrunk wurde noch unser neues Chassis ausführlich getestet und vorerst, trotz hohem Gewicht, für konkurrenzfähig gehalten. Nächsten Montag werden die Tests fortgesetzt.

Tschüss und immer schön im Slot bleiben

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz  Rainer
2.Platz  Rainer2.Platz  Mitch
3.Platz  Stefan3.Platz  Stefan
4.Platz Ken4.Platz  Ken
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 3.06.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

zum 9. Rennen trafen sich wieder 5 Fahrer die gegen einander antraten.
Peter und Stefan fast immer dabei. Hans trat zum 2. mal an. Uwe, der endlich mal nach neustem Update seines Navis über die Bayrische Grenze den Weg nach Thierhaupten fand und Rainer unser Gastgeber, den wir nicht ausschließen konnten. Mitch war leider verhindert er hatte etwas besseres zu tun als zu sloten, er wurde gestern zum 2. Mal Papa, weiter so. Beste Glückwünsche von uns allen.

Training:
Nachdem Rainer’s Leihfahrzeuge nicht ganz Uwe’s Erwartungen entsprachen, baute er sich einen eigenen Ferrari Enzo auf. Zu unserer Überraschung zauberte er auch noch 2 rennfertige Alternativen für unser Mini-Me Chassis aus dem Handgepäck, die ausführlich getestet wurden.
Jeder optimierte noch seinen Renner so gut es ging.
Nachdem Uwe, der noch die einzelnen Kugellager auf perfekten Lauf abhörte und seinem Wagen noch etwas zuflüsterte ( konnte leider nichts verstehen) ging es endlich ins Quali.

Quali:
Peter mit 7,855 an der Spitze. 2. Stefan mit 8,012. Uwe kurz dahinter. Hans mit seinem selbst lackierten McLaren 9,371, der heute das erste Mal zum Einsatz kam. Am Ende Rainer, der das Kiesbett besuchte.

1.Rennen:
Uwe, dem man eigentlich das Training verbieten müsste, fuhr noch vor Rainer durchs Ziel. 3. Stefan und Hans mit doch beachtlichen 49 Runden 4.

2.Rennen:
Nun kam Peter ins Spiel, der es wiedermal nicht lassen konnte vorne wegzufahren. Ganz dicht dahinter Stefan, 3. Rainer der auch mit 63 Runden das Rennen beendete. Letzter Hans der wahrscheinlich, wegen noch feuchtem Lack, etwas verhalten fuhr.

3.Rennen:
Wie kanns auch anders sein, Peter Nr.1, Uwe mit 4,40sec. hinterher. 3.Platz reservierte sich Stefan.  Leider blieb Hans nur noch das Nachsehen.

4.Rennen:
Peter und Uwe in gewohnter Reihenfolge Platz 1 und 2. Rainer der bis 2 Runden vor Schluss führte vermasselte es wiedermal und wurde so mit 3.
Stefan der zwar einen extrem schnellen McLaren fährt, müsste vielleicht doch mal sein Nervenkostüm wieder frisch aufbügeln.

5.Rennen:
Ich wiederhole mich ungern aber an der Reihenfolge der ersten zwei Plätze hat sich nichts geändert. 3. wurde ein etwas neidischer Rainer, der da nicht mitmischen konnte. Hans auf seinem konstanten Platz 4. Wir hoffen der Lack trocknet bald.

Für unsere Statistikfreaks:
Bestzeiten der Fahrer:
Peter      7,755
Rainer    7,841
Stefan    7,848
Uwe        7,891
Hans       8,677 ( kommt scho)

Fazit:
War vor allem für Peter ein gelungener Abend mit  noch nie dagewesenen 35 Punkten, alle Rennen gewonnen inkl. Quali. Schön war es auch einen Grenzüberschreitenden Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Ein Rennabend der es wiedermal in sich hatte.

Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Peter1.Platz Peter
2.Platz  Uwe2.Platz Stefan
3.Platz  Rainer3.Platz  Uwe
4.Platz Stefan4.Platz  Hans
5. Platz Hans5. Platz Rainer
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 20.05.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
nach 6 Wochen Pause wurde es wieder Zeit den Regler in die Hand zu nehmen um die Bahn sauber zu fahren. Nach unserer Doodle-Liste kündigte sich ein vielversprechender Abend an, doch leider mussten Einige aus verständlichen Gründen kurzfristig absagen. Zum Glück tauchte Oli überraschend auf und somit war der Rennabend gerettet.
Im Training wurden manche Fahrzeuge noch etwas optimiert, bevor es ins Eingemachte ging.

Quali:
Peter legte gleich eine 8.253 vor. Die Zeit hatte Quali-Guru Rainer mit 8.042 voll im Griff, 5-mal in Folge die schnellste Qualirunde. Leider kam da noch Mitch ins Spiel und zeigte mit 7.842 sec. wo die Latte hängt. War Pech für Rainer wohl nix mit dem 6. Mal. Oli hatte leider eine Kurve etwas überschätzt, landete im Kiesbett, somit Letzter.

1.Rennen:
Mit mehr als nur einer schnellen Runde schaffte es Rainer überraschenderweise zum Sieg. 2. wurde Mitch mit einer Runde Rückstand. 3. Peter mit 60 Runden und Oli, der sich erst mal wieder warmfahren musste, wurde Letzter.

2. Rennen:
Peters Enzo ließ diesmal den anderen keine Chance und setzte sich an die Spitze. Der inzwischen warmgefahrene Oli jagte als 2. durchs Ziel, super gut mit einer persönlichen Bestzeit von 8.198 sec. Mitch hatte etwas Stress mit der Software und musste, warum auch immer, für 12 sec. die Box aufsuchen (grrrrr). Einer musste Letzter sein, diesmal erwischte es das Rainerlein.

3.Rennen:
Ein heißes Rennen lieferten sich Mitch und Peter, wobei Mitch das knappe Nachsehen von 1.748 sec. hatte. 3. wurde Rainer und Oli blickte diesmal in die Rücklichter.

4.Rennen:
Rainer, der es kaum fassen konnte, fuhr heute seinen 2. Sieg nach Hause. Hinter ihm sein Verfolger Mitch. 3. Rang ging an McLaren-Fahrer Oli und Peter auf einem ungewohnten 4. Platz.
Nachdem am Ende 3 Fahrer Punktgleich (21,5) waren, musste das Quli wieder mal entscheiden, wer als Tagessieger gefeiert wird.
1. Mitch     22,50
2. Rainer    22,25
3. Peter      22.00
4. Oli           11,75

Fazit:
Es waren wieder hart umkämpfte Rennen. Hatten aber viel Spaß und auch einiges zu Lachen. Ein sehr angenehmer entspannter, aber spannender Rennabend.

Bis bald

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz Mitch
2.Platz  Rainer2.Platz Rainer
3.Platz  Peter3.Platz  Peter
4.Platz Oli4.Platz  Oli
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
News

BR zu Besuch

Veröffentlicht am

Erneut durften wir uns über Besuch eines Fernsehteams freuen. Der Bayerische Rundfunk ist durch den Beitrag auf a.TV auf uns aufmerksam geworden und wollte sich selbst überzeugen ob unser Hobby wirklich so viel Spaß macht. Am 25.03.2019 konnten wir das Team rund um Julia Seidl begrüßen. Der fünf stündige Drehabend war für uns nochmal eine Herausforderung.

Nachdem das viele Equipment in den Keller geschleppt wurde, begann der Toningenieur auch gleich Rainer, unseren Gastgeber, zu verkabeln. Der Kamermann testete verschiedene Aufnahmewinkel. Gleich darauf begannen die Interviews. Interessiert zeigte sich die Reporterin in unserer Schrauber-Hölle. Sehr detailliert wollte Sie erfahren was wir alles Basteln und für was es benötigt wird. Der Kameramann wollte viele Aufnahmen von Karroserieanpassungen, der Reifenschleifmaschine bis hin zum pumpen der Reifen. Hans, Mitch, Rainer, Stefan und Mika mussten Rede und Antwort stehen. Lassen wir uns überraschen wer alles im Bericht zu sehen ist.

Auf der Bahn ging es dann heiß her bis alles im Kasten war. Bei kurzen Rennen von 25 Runden konnten wir wieder zeigen, was uns an dieser Freizeitbeschäftigung so fasziniert. Wichtig war dem TV Team das einfangen vom Renngeschehen auf der Bahn und die Emotionen die sich während des Rennens abspielen.

Die Kameramänner waren fasziniert von der Geschwindigkeit der Fahrzeuge und dem verhalten der Rennboliden auf der Strecke. Jede Ecke der Rennbahn wurde mit verschiedenen Kameras auf Video festgehalten. Wir sind gespannt welche Szenen es in den Fernsehbeitrag geschafft haben.

Auch das BR Fernsehteam durfte an die Regler und hatte sichtlich Spaß am Fahren von ein paar Runden. Da wäre durchaus Potential für unsere Bahn. 🙂

Es war mit dem Fernsehteam ein absolut lockerer und lustiger Abend und wir hatten sehr viel Spaß. Schade das nur wenige unserer Slotcar-Freund Zeit für den tollen Abend gefunden hatten, aber wir würden uns freuen wenn ihr den Bericht auf dem bayerischen Fernsehen verfolgt.

Rennbericht

Qualifikation
Qualispezialist Rainer mit einer irren 7,870 wieder mal  der Schnellste. 2. wurde Mitch mit 8,081, dahinter Stefan 8,272 und letzter im Quali wurde Ken mit einer  8,840.

1.Rennen
Unser Lokalmatador Mitch holte sich gleich das erste Rennen. Hinter ihm mit voller Rundenzahl Stefan auf Platz 2. Rang 3 ging an Rainer mit einer Runde Rückstand und als Letzter kam Ken über die Ziellinie.

2.Rennen
Stefan hat Mitch auf Platz 2 verwiesen „super cool gemeistert“.
Auch in diesem Lauf hat sich hinten nichts geändert 3. Rainer, 4. Ken.

3.Rennen
Mitch hat zwar wieder die Oberhand, doch Stefan ganz knapp dahinter. Rainer,  der lang in Führung lag, war irgendwie etwas abgelenkt und arbeitete den kompletten Strafkatalog ab. Ken war diesmal der lachende Dritte.

4.Rennen
Rainer setzte nochmal seine volle Konzentration ein und gewann diesen Lauf . Ken unser Newcomer, diesmal sehr gut unterwegs, ließ Mitch und Stefan hinter sich.

Schnellste Rennrunde des Abends Mitch 7,904.

Es spielen viele Faktoren mit, kein Rennabend ist wie der andere. Abgerechnet wird zum Schluss.
Bis zum nächsten SRT- Fight.

Der Ausgang unseres etwas verkürzten Rennabends war eine Überraschung, aber davon könnt ihr euch im Fernsehbericht selbst überzeugen. Ausstrahlung des knapp 6 minütigen Berichts ist am Ostermontag den 22.04.2019 um 16:15 Uhr in der Sendung „Wir in Bayern“. Informationen zur Sendung findet ihr auf https://www.br.de oder nach der Ausstrahlung in der BR Mediathek unter https://www.br.de/mediathek

Wir wollen uns beim Team rund um Julia Seidl für den großartigen Rennabend bedanken – das war erneut ein sehr aufregendes Erlebnis für uns. Wir freuen uns riesig auf den Beitrag.

Euer SRT Team

Rennbericht

Rennbericht vom 08.04.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

es war endlich wieder mal soweit. Ein ganz intimer Rennabend ohne Presse, ohne Fernsehen.
Zur gewohnten Zeit trafen sich ganz privat unsere Stars in den SRT- Kellerstudios ein. Zu Gast hatten wir Manuel aus dem Donauwörther Rennstall, der unser Tun mal begutachten wollte.

Training:
Stefan stellte für unseren Gast gleich den Trainingsmodus ein, inzwischen suchte sich Manuel ein Fahrzeug aus dem SRT-Fuhrpark aus. Langsam lernte er die Strecke kennen und fuhr immer bessere Zeiten ein.
Seine Bestzeit respektable 8.701, Hut ab.

Quali:
Wieder mal zeigte Rainer mit 7.789 wo die Qualilatte hängt. Knapp dahinter Mitch mit 8.045, 3. Beste Zeit ging an Peter mit 8.224. Der Ferrari von Jürgen fuhr eine 8.447 ein und Stefans Abflug machte sich mit 11.309 drastisch bemerkbar.


1.Rennen:
Mitch und Stefan lieferten sich ein heißes Gefecht. Nach 63 Runden behielt Mitch die Nase vorn, doch nur mit lächerlichen 1.075 sec. Jürgen mit 1 Runde Rückstand auf Platz 3. und der ach so schnelle Rainer schleppte sich mit 58 Runden ins Ziel.

2.Rennen:
Leider mussten wir uns von unserem Gast verabschieden, er hat uns aber gedroht beim nächsten Rennen dabei zu sein.
Start Ziel/Sieg für Peter vor Mitch beide mit 63 Runden. Der Audi R8 Black von Stefan sortierte sich auf Platz 3 ein und unser Bremsklotz Rainer rettete sich wieder mit 58 Runden ins Ziel.

3.Rennen:
Stefan fuhr diesmal ein Klasse Rennen. Er hatte mit
1.237 Vorsprung Peter voll im Griff. Jürgen platzierte sich auf Rang 3 und Rainer, der den kompletten Strafkatalog abarbeiten musste und auch noch bemerkte, dass seine Stromzufuhr etwas versagte, blieb mit 52 Runden weit abgeschlagen.

4.Rennen:
Jürgen, der alle Geister versammelte fuhr einen tollen 1.Rang ein. Mit 12.926 sec. kam Peter doch noch auf Platz 2. Der neue Honda NSX von Mitch sortierte sich als 3. ein. Stefan etwas schwächelnd wurde diesmal das Schlusslicht.

5.Rennen:
Nach einem längeren Aufenthalt an der Lötstation ging Rainer mit viel Euphorie wieder an den Start. Mitch heizte mit seinem Honda auf Platz 1. Peter mit 7.413 Abstand hinterher. Jürgen wurde auf Platz 3 verdrängt und ja wo bleibt den Rainer, der angeblich jetzt zu viel Strom hatte und mit seinem La Ferrari nicht mehr klar kam. 4 mal Platz 4 für ihn, zumindest eine konstante Leistung für den Qualiysieger.

Toller Rennabend, war alles wieder drin was man sich so vorstellen kann.

Bis zum nächsten Kampf.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz Rainer
2.Platz  Peter2.Platz Mitch
3.Platz  Jürgen3.Platz  Peter
4.Platz Stefan4.Platz  Jürgen
5. Platz Rainer5. Platz Stefan
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 11.03.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

die Doodle-Liste prophezeite die Creme de La Creme.
Peter, Jürgen, Stefan, Mitch und Rainer die heute gegen einander antraten.
Training wie gewohnt. Jeder schraubte noch etwas an seinem Fahrzeug um das Letzte rauszuholen was drin ist (oder auch nicht).

Quali:
Jürgen legte eine anständige 8,225 vor, knapp dahinter Stefan mit 8,309. Rainer, zu seiner alten Qualiform zurückgefunden, zauberte eine 8,004 auf die Strecke, die es erstmal zu unterbieten galt. Peters Versuch war nicht schlecht, blieb aber mit 8,020 sec. zweiter und Mitch mit 8,093 sec. 3. Willkommen im Club der 8,0er Zeiten. Knappes und Spannendes Quali.

1. Rennen:
Peter, der im Ferrari Enzo antrat (natürlich in Gelb) sicherte sich den Sieg in diesem Lauf. Als 2. mit 62 Runden ging Mitch durchs Ziel. 3. Stefan in seinem unglaublich gut liegenden Audi R8 Black/Red und Jürgen kam auf Platz 4.

2. Rennen:
Stefan lies unseren Platzhirsch Mitch mit 2 Runden hinter sich auf die Knie gehen. War schon lang mal fällig. Gratulation an Stefan.
Rainer, der alles aus seinem erstmal zum Einsatz kommenden Audi R8 Double Duck rausholte, war mit dem 3. Platz gut bedient. Jürgen blieb als 4. auf der Strecke.

3. Rennen:
Wieder 1. Platz für Peter, mit knappen 2,669 sec. Vorsprung vor Stefan. 3. die Turboente von Rainer mit nur 2,688 sec. hinter Stefan. WAHNSINN! Bei solch einem Kampf konnte oder wollte sich Jürgen scheinbar nicht einmischen und lies sie ziehen.

4. Rennen:
Peter, der Mann der heute nicht zu schlagen war, absolvierte souverän seine 63 Runden.
Mitch und Rainer beide mit 62 Runden, wobei die Ente mit lächerlichen 1,423 sec. das Nachsehen hatte. Mit 60 Runden musste sich diesmal Stefan hinten anstellen.

5. Rennen:
Wieder Platz 1 für Peter, der alle seiner 4 Läufe gewann und Tagessieger wurde. Hut ab, super Leistung.
Rainer mit seinem Audi R8 DD auf Platz 2 mit einem Abstand von 2,995 sec. (auch nicht schlecht).  3. Rang für Jürgen, der diesmal sogar auf der Innenspur Rainer ins Schwitzen brachte. Mitch, der sich mit Rundenstrafen rumkämpfen musste begnügte sich ausnahmsweise mit Platz 4.

Die schnellsten Runden der Fahrer:

Peter             7,746
Stefan           7,845
Mitch            7,862
Rainer           7,875
Jürgen          8,022

Sehr hohes Niveau alle innerhalb 0,276 sec.
Alles Top Fahrer.
Ich hoffe nächstes Mal stehen unsere Neulinge den Rasern etwas im Weg. Dann werden die Karten wieder neu gemischt.

Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Peter1.Platz  Rainer
2.Platz  Mitch2.Platz  Peter
3.Platz  Stefan3.Platz  Mitch
4.Platz Rainer4.Platz  Jürgen
5.Platz Jürgen5.Platz Stefan
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse