News

BR zu Besuch

Veröffentlicht am

Erneut durften wir uns über Besuch eines Fernsehteams freuen. Der Bayerische Rundfunk ist durch den Beitrag auf a.TV auf uns aufmerksam geworden und wollte sich selbst überzeugen ob unser Hobby wirklich so viel Spaß macht. Am 25.03.2019 konnten wir das Team rund um Julia Seidl begrüßen. Der fünf stündige Drehabend war für uns nochmal eine Herausforderung.

Nachdem das viele Equipment in den Keller geschleppt wurde, begann der Toningenieur auch gleich Rainer, unseren Gastgeber, zu verkabeln. Der Kamermann testete verschiedene Aufnahmewinkel. Gleich darauf begannen die Interviews. Interessiert zeigte sich die Reporterin in unserer Schrauber-Hölle. Sehr detailliert wollte Sie erfahren was wir alles Basteln und für was es benötigt wird. Der Kameramann wollte viele Aufnahmen von Karroserieanpassungen, der Reifenschleifmaschine bis hin zum pumpen der Reifen. Hans, Mitch, Rainer, Stefan und Mika mussten Rede und Antwort stehen. Lassen wir uns überraschen wer alles im Bericht zu sehen ist.

Auf der Bahn ging es dann heiß her bis alles im Kasten war. Bei kurzen Rennen von 25 Runden konnten wir wieder zeigen, was uns an dieser Freizeitbeschäftigung so fasziniert. Wichtig war dem TV Team das einfangen vom Renngeschehen auf der Bahn und die Emotionen die sich während des Rennens abspielen.

Die Kameramänner waren fasziniert von der Geschwindigkeit der Fahrzeuge und dem verhalten der Rennboliden auf der Strecke. Jede Ecke der Rennbahn wurde mit verschiedenen Kameras auf Video festgehalten. Wir sind gespannt welche Szenen es in den Fernsehbeitrag geschafft haben.

Auch das BR Fernsehteam durfte an die Regler und hatte sichtlich Spaß am Fahren von ein paar Runden. Da wäre durchaus Potential für unsere Bahn. 🙂

Es war mit dem Fernsehteam ein absolut lockerer und lustiger Abend und wir hatten sehr viel Spaß. Schade das nur wenige unserer Slotcar-Freund Zeit für den tollen Abend gefunden hatten, aber wir würden uns freuen wenn ihr den Bericht auf dem bayerischen Fernsehen verfolgt.

Rennbericht

Qualifikation
Qualispezialist Rainer mit einer irren 7,870 wieder mal  der Schnellste. 2. wurde Mitch mit 8,081, dahinter Stefan 8,272 und letzter im Quali wurde Ken mit einer  8,840.

1.Rennen
Unser Lokalmatador Mitch holte sich gleich das erste Rennen. Hinter ihm mit voller Rundenzahl Stefan auf Platz 2. Rang 3 ging an Rainer mit einer Runde Rückstand und als Letzter kam Ken über die Ziellinie.

2.Rennen
Stefan hat Mitch auf Platz 2 verwiesen „super cool gemeistert“.
Auch in diesem Lauf hat sich hinten nichts geändert 3. Rainer, 4. Ken.

3.Rennen
Mitch hat zwar wieder die Oberhand, doch Stefan ganz knapp dahinter. Rainer,  der lang in Führung lag, war irgendwie etwas abgelenkt und arbeitete den kompletten Strafkatalog ab. Ken war diesmal der lachende Dritte.

4.Rennen
Rainer setzte nochmal seine volle Konzentration ein und gewann diesen Lauf . Ken unser Newcomer, diesmal sehr gut unterwegs, ließ Mitch und Stefan hinter sich.

Schnellste Rennrunde des Abends Mitch 7,904.

Es spielen viele Faktoren mit, kein Rennabend ist wie der andere. Abgerechnet wird zum Schluss.
Bis zum nächsten SRT- Fight.

Der Ausgang unseres etwas verkürzten Rennabends war eine Überraschung, aber davon könnt ihr euch im Fernsehbericht selbst überzeugen. Ausstrahlung des knapp 6 minütigen Berichts ist am Ostermontag den 22.04.2019 um 16:15 Uhr in der Sendung „Wir in Bayern“. Informationen zur Sendung findet ihr auf https://www.br.de oder nach der Ausstrahlung in der BR Mediathek unter https://www.br.de/mediathek

Wir wollen uns beim Team rund um Julia Seidl für den großartigen Rennabend bedanken – das war erneut ein sehr aufregendes Erlebnis für uns. Wir freuen uns riesig auf den Beitrag.

Euer SRT Team

Rennbericht

Rennbericht vom 08.04.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

es war endlich wieder mal soweit. Ein ganz intimer Rennabend ohne Presse, ohne Fernsehen.
Zur gewohnten Zeit trafen sich ganz privat unsere Stars in den SRT- Kellerstudios ein. Zu Gast hatten wir Manuel aus dem Donauwörther Rennstall, der unser Tun mal begutachten wollte.

Training:
Stefan stellte für unseren Gast gleich den Trainingsmodus ein, inzwischen suchte sich Manuel ein Fahrzeug aus dem SRT-Fuhrpark aus. Langsam lernte er die Strecke kennen und fuhr immer bessere Zeiten ein.
Seine Bestzeit respektable 8.701, Hut ab.

Quali:
Wieder mal zeigte Rainer mit 7.789 wo die Qualilatte hängt. Knapp dahinter Mitch mit 8.045, 3. Beste Zeit ging an Peter mit 8.224. Der Ferrari von Jürgen fuhr eine 8.447 ein und Stefans Abflug machte sich mit 11.309 drastisch bemerkbar.


1.Rennen:
Mitch und Stefan lieferten sich ein heißes Gefecht. Nach 63 Runden behielt Mitch die Nase vorn, doch nur mit lächerlichen 1.075 sec. Jürgen mit 1 Runde Rückstand auf Platz 3. und der ach so schnelle Rainer schleppte sich mit 58 Runden ins Ziel.

2.Rennen:
Leider mussten wir uns von unserem Gast verabschieden, er hat uns aber gedroht beim nächsten Rennen dabei zu sein.
Start Ziel/Sieg für Peter vor Mitch beide mit 63 Runden. Der Audi R8 Black von Stefan sortierte sich auf Platz 3 ein und unser Bremsklotz Rainer rettete sich wieder mit 58 Runden ins Ziel.

3.Rennen:
Stefan fuhr diesmal ein Klasse Rennen. Er hatte mit
1.237 Vorsprung Peter voll im Griff. Jürgen platzierte sich auf Rang 3 und Rainer, der den kompletten Strafkatalog abarbeiten musste und auch noch bemerkte, dass seine Stromzufuhr etwas versagte, blieb mit 52 Runden weit abgeschlagen.

4.Rennen:
Jürgen, der alle Geister versammelte fuhr einen tollen 1.Rang ein. Mit 12.926 sec. kam Peter doch noch auf Platz 2. Der neue Honda NSX von Mitch sortierte sich als 3. ein. Stefan etwas schwächelnd wurde diesmal das Schlusslicht.

5.Rennen:
Nach einem längeren Aufenthalt an der Lötstation ging Rainer mit viel Euphorie wieder an den Start. Mitch heizte mit seinem Honda auf Platz 1. Peter mit 7.413 Abstand hinterher. Jürgen wurde auf Platz 3 verdrängt und ja wo bleibt den Rainer, der angeblich jetzt zu viel Strom hatte und mit seinem La Ferrari nicht mehr klar kam. 4 mal Platz 4 für ihn, zumindest eine konstante Leistung für den Qualiysieger.

Toller Rennabend, war alles wieder drin was man sich so vorstellen kann.

Bis zum nächsten Kampf.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz Rainer
2.Platz  Peter2.Platz Mitch
3.Platz  Jürgen3.Platz  Peter
4.Platz Stefan4.Platz  Jürgen
5. Platz Rainer5. Platz Stefan
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 11.03.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

die Doodle-Liste prophezeite die Creme de La Creme.
Peter, Jürgen, Stefan, Mitch und Rainer die heute gegen einander antraten.
Training wie gewohnt. Jeder schraubte noch etwas an seinem Fahrzeug um das Letzte rauszuholen was drin ist (oder auch nicht).

Quali:
Jürgen legte eine anständige 8,225 vor, knapp dahinter Stefan mit 8,309. Rainer, zu seiner alten Qualiform zurückgefunden, zauberte eine 8,004 auf die Strecke, die es erstmal zu unterbieten galt. Peters Versuch war nicht schlecht, blieb aber mit 8,020 sec. zweiter und Mitch mit 8,093 sec. 3. Willkommen im Club der 8,0er Zeiten. Knappes und Spannendes Quali.

1. Rennen:
Peter, der im Ferrari Enzo antrat (natürlich in Gelb) sicherte sich den Sieg in diesem Lauf. Als 2. mit 62 Runden ging Mitch durchs Ziel. 3. Stefan in seinem unglaublich gut liegenden Audi R8 Black/Red und Jürgen kam auf Platz 4.

2. Rennen:
Stefan lies unseren Platzhirsch Mitch mit 2 Runden hinter sich auf die Knie gehen. War schon lang mal fällig. Gratulation an Stefan.
Rainer, der alles aus seinem erstmal zum Einsatz kommenden Audi R8 Double Duck rausholte, war mit dem 3. Platz gut bedient. Jürgen blieb als 4. auf der Strecke.

3. Rennen:
Wieder 1. Platz für Peter, mit knappen 2,669 sec. Vorsprung vor Stefan. 3. die Turboente von Rainer mit nur 2,688 sec. hinter Stefan. WAHNSINN! Bei solch einem Kampf konnte oder wollte sich Jürgen scheinbar nicht einmischen und lies sie ziehen.

4. Rennen:
Peter, der Mann der heute nicht zu schlagen war, absolvierte souverän seine 63 Runden.
Mitch und Rainer beide mit 62 Runden, wobei die Ente mit lächerlichen 1,423 sec. das Nachsehen hatte. Mit 60 Runden musste sich diesmal Stefan hinten anstellen.

5. Rennen:
Wieder Platz 1 für Peter, der alle seiner 4 Läufe gewann und Tagessieger wurde. Hut ab, super Leistung.
Rainer mit seinem Audi R8 DD auf Platz 2 mit einem Abstand von 2,995 sec. (auch nicht schlecht).  3. Rang für Jürgen, der diesmal sogar auf der Innenspur Rainer ins Schwitzen brachte. Mitch, der sich mit Rundenstrafen rumkämpfen musste begnügte sich ausnahmsweise mit Platz 4.

Die schnellsten Runden der Fahrer:

Peter             7,746
Stefan           7,845
Mitch            7,862
Rainer           7,875
Jürgen          8,022

Sehr hohes Niveau alle innerhalb 0,276 sec.
Alles Top Fahrer.
Ich hoffe nächstes Mal stehen unsere Neulinge den Rasern etwas im Weg. Dann werden die Karten wieder neu gemischt.

Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Peter1.Platz  Rainer
2.Platz  Mitch2.Platz  Peter
3.Platz  Stefan3.Platz  Mitch
4.Platz Rainer4.Platz  Jürgen
5.Platz Jürgen5.Platz Stefan
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 25.02.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer, 

der letzte Bastel-/Trainigsabend war für Manche ein voller Erfolg. Die Bastler hatten ihre Highlights beim Reifenschleifen oder Spoiler auf Gummi setzen. Die Anderen konnten es nicht lassen ihre frisch aufpolierte Schleuder auf die Bahn zu setzen und persönliche Bestzeiten in die Schienen zu brennen.
Stefans neuer Audi 7,800 sec. (extrem schnell),
Hans mit seinem Ferrari der gerade fertig wurde 9.476 sec. (nicht schlecht mit neuen Reifen),
Ken knapp unter 9 sec. (mit dem Mann ist zu rechnen).
Zu guter Letzt Mitch mit 7,577 neuer Bahnrekord (hätt’s nicht unbedingt gebraucht, hatt er doch schon).

Nun zum eigentlichen Rennabend.

Quali:
Rainer mit 8,129 vorn. 2. Ken mit einer sensationellen 8,571.  Mit einem dubiosen Spurwechsel wurde Mitch noch 3. Stefan Platz 4 und Hans in seinem erstem Quali auf 5.

1. Rennen:
Mitch’s Honda Raybrig gelang es vorne zu bleiben, gefolgt von Stefan der Rundengleich Platz 2 erreichte.
Ken, mit neuem Audi R8, 3.Rang und Bahnjüngling Hans nach seinem 1.Start auf Platz 4.

2. Rennen:
Super, Oldie Rainer war endlich mal wieder 1., lies Stefan 3 Runden hinter sich. Ken auf Platz 3, eine Runde hinter Stefan und Hans mit respektablen 50 Runden durfte die Rücklichter der anderen bewundern.

3. Rennen:
Mitch wieder am Start und Rainer musste sich als 2. ins Ziel quälen. Ken fuhr nur 1 Runde hinter Rainer über die Ziellinie, Wahnsinn. Der Mann erscheint mir nach seinem 2. Rennabend furchteinflößend. Hans blieben wieder die bekannten roten Lichter trotz seiner schnellsten Runde von 9,259 sec., ist er sehr gut unterwegs gewesen. Einige blickten zurück und dachten an ihr 1. Mal, da braucht sich Hans wirklich nicht verstecken. Er kommt noch, wie seine Reifen.

4.Rennen:
1. Mitch, 2. Rainer beide 63 Runden. Stefan Platz 3, der elektrische Probleme hatte und den Lötkolben in unserer Schrauberhölle aufsuchen musste. 4. Rang für einen zukünftigen McLaren – Fahrer Hans (Kopf hoch, wird scho).

5. Rennen:
Mitch, der eine Rundenstrafe bekam, musste Platz 1 an Rainer abgeben, der sich auch sichtlich über diesen Sieg freute. Dahinter Stefan, der mit seinem 3. Platz nicht ganz glücklich aus der Wäsche schaute. In diesem Rennen durfte diesmal Ken die Laterne tragen.

Wie im richtigen Rennen, rankommen das eine, vorbeikommen das andere. Nicht so einfach, aber das ist das gewisse Salz in der Suppe.

Überraschend kam noch Thomas vorbei (Bekannter von Rainer) der vorerst zum zuschauen verurteilt war, aber großes Interesse zeigte. Ich denke wir sehen ihn wieder.

Für Statistikfreaks: Schnellste Rundenzeiten der Fahrer:
Mitch      7,864
Stefan     7,950
Rainer     8,004
Ken          8,410
Hans        9,259

Bis bald.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz Rainer
2.Platz  Rainer2.Platz Ken
3.Platz  Stefan3.Platz Mitch
4.Platz Ken4.Platz Stefan
5. Platz Hans5. Platz Hans
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
News

a.TV zu Besuch

Veröffentlicht am

Aufregende Tage liegen hinter uns, seit wir zum Saisonauftakt unerwarteten Besuch von der Presse hatten. Ein Artikel von Claus Braun erschien in verschiedenen Tageszeitungen.

Aichacher Nachrichten 01.02.2019

Der großformatige Artikel mit vielen Bildern war so ansprechend, dass sich heute auch noch der Fernsehsender a.TV angekündigt hat. Das „Land & Leute“ Team rund um Karo Hofmann hat sich für unsere Bahn und unser Hobby sehr interessiert gezeigt. Unserem Rennabendgastgeber Rainer wurde eine Menge abverlangt. Er musste im Interview Rede und Antwort stehen, aber als geübter „Slot-Promi“ meisterte er das souverän.

Bei einen kurzen Demo-Rennen konnten wir zeigen, was uns an dieser Freizeitbeschäftigung so fasziniert und wie interessant ein gemeinsamer Bastelnachmittag sein kann. Auch das Fernsehteam durfte an die Regler und hatte sichtlich Spaß am Fahren von ein paar Runden.

Wir hoffen, das wir unseren Slot-Kollegen gerecht geworden sind und unser außergewöhnliches Hobby gut dargestellt haben. Leider konnten wir nicht alle SRT Fahrer zum Aufnahmetermin einladen, aber wir würden uns freuen wenn ihr den Bericht auf Augsburg TV verfolgt.

Ausstrahlung des Berichts ist am Montag den 04.02.2019 um 18:30 Uhr in der Sendung „Land & Leute“.
Informationen zur Sendung findet ihr auf http://www.augsburg.tv oder nach der Ausstrahlung in der a.TV Mediathek unter http://www.augsburg.tv/sendung/land-leute/

Wir wollen uns bei dem „Land & Leute“ Team für den großartigen Sonntagvormittag bedanken – das war ein sehr aufregendes Erlebnis für uns. Wir freuen uns riesig auf den Beitrag.

Euer SRT Team

Rennbericht

Rennbericht vom 28.01.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,
das 2. Rennen des Jahres und das 2. Mal, dass überhaupt 6 Fahrer an den Start gingen. Vermutlich war unser Neuzugang Ken dafür verantwortlich. Bastler Mitch hatte eine Nachtschicht eingelegt, um den Flitzer unseres „Jünglings“ noch rechtzeitig zum Montagsrennen flott zu kriegen.

Quali:
Nach anfänglichen technischen Problemen, die aber Stefan schnell in den Griff bekam, ging es endlich los.
Rainer seit langem wieder mit einer schnellen Runde. Jürgen der mit nur 4 Tausendstel Rückstand zweitbeste Zeit fuhr. Peter, der in den letzten 6 Qualis 5 mal vorn lag, verschlug es diesmal auf den 3.Rang. Lokalmatador Mitch mit 8.111 sec. landete auf 4 vor Stefan mit 8.274. Der neuen Audi R8 von Ken landete  mit 9.383 auf Rang 6.

1. Rennen:
Mitch in seiner gewohnten Manier auf Platz 1, Rainer mit 8 Zehntel Abstand hinterher, der bis zur vorletzten Runde führte und mit einem Tankmalheur das Nachsehen hatte. Platz 3 und 4 Peter und Jürgen.

2. Rennen:
Peter mit seinem gelben Ferrari FXX 5,3 Zehntel vor Mitch, 3. im Bunde Rainer, wobei alle innerhalb 6,5 sec. lagen. 4. mit seinem nagelneuen weißen Audi unser Rookie Ken, der sein allererstes Rennen meisterte. Aller Anfang ist schwer, aber diesen steinigen Weg mussten wir alle mal geh’n.

3. Rennen:
FXX-Peter souverän als 1. im Ziel mit 2 Runden vor Stefan, weitere 2 Runden abgeschlagen wurde Rainer dann unser Nesthäkchen Ken.

4. Rennen:
Der diesmal etwas rüpelhafte Rainer, der sein Heck etwas spielen lies, verwies den Zähneknirschenden Stefan auf Platz 2. Jürgen auf Platz 3 und Last but not least Ken Platz 4.

5. Rennen:
Der Honda von Mitch setzte sich wieder an die Spitze, wobei Jürgen mit seinem 2. Platz ein super Rennen ablieferte. Stefan ging als 3. ins Ziel. Ken der seine persönliche schnellste Runde von 8.586 sec. fuhr, begnügte sich mit Rang 4. Er legte ganz schön los, allen Respekt für sein erstes Rennen. Für so einen Einstieg wären manche von uns froh gewesen.

6. Rennen:
Mitch uneinholbarer Sieger im letzten Lauf. Jürgen diesmal sein härtester Gegner Platz 2. Peter zwar mit der schnellsten Rennrunde des Abends 7.805, landete aber auf 3 und Stefan leicht abgeschlagen auf Platz 4.

Kleiner Rundenüberblick:
252 Mitch
250 Peter
248 Rainer
244 Jürgen
242 Stefan
211 Ken, aber dies ist nur der Anfang. Der Mann ist heiß wie Barbie.

Bis bald

Platzierung

Rennen Qualifikation
1. Platz  Mitch 1. Platz Rainer
2. Platz  Peter 2. Platz  Jürgen
3. Platz  Rainer 3. Platz  Peter
4. Platz Jürgen 4. Platz  Mitch
5. Platz Stefan 5. Platz Stefan
6. Platz Ken 6. Platz Ken
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse

Rennbericht

Rennbericht vom 14.01.2019

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

Nachdem uns das Christkind uns neue Interessenten beschert hat, Namens Hans und René, trafen sich im Slot-Keller einige alte Haudegen um die Frischlinge einzuweisen.
Da großes Interesse bestand, mussten wir unbedingt noch einen Basteltermin anberaumen.
Gesagt, getan.
Mit freundlicher Unterstützung unserer Profis durfte Neuling Hans zum Werkzeug greifen und gleich loslegen, Chassis zusammenschrauben, Motor, Getriebe, Achsen und Decoder einbauen. Mitch, der Lichtspezialist, brachte Stefans Audi zum leuchten, währenddessen Stefan seine Reifen den richtigen Durchmesser verpasste. Rainer musste kleinere Reparaturen durchführen, die längst überfällig waren und zwischendurch sorgte er für das leibliche Wohl.
War ein toller Nachmittag der leider viel zu schnell verging.

Jetzt aber zu unserem 1. Rennabend.  

Quali
Mitch, Stefan und Oli fuhren 7er, 8er und 9er Zeiten,
Peter musste natürlich wieder mit einer 7,789 glänzen. Da wir hohen Besuch, Claus Braun, von der Presse hatten, war Rainer vermutlich nicht ganz bei der Sache und produzierte einen Abflug. Pech gehabt.

1. Rennen
Zuerst gingen Mitch, Rainer, Stefan und Oli an den Start. Genau in dieser Reihenfolge kamen sie auch ins Ziel, wobei Rainer nur knapp 3sec. vor Stefan lag.

2. Rennen
Mitch wiedermal 1. Peter mit 2 Runden Rückstand auf Platz 2, Stefan hat seinen 3. Platz verteidigt und Rainer war diesmal mit seinem La Ferrari das Schlusslicht.

3. Rennen
Peter Platz 1, hatte auch die schnellsten Runde des Rennabends 7,803. Zweiter wurde Rainer. Oli, der vermutlich durch Stefans technischem Problem 3. wurde. Stefan leider nur 4., mit 41 Runden von 63.

4. Rennen
Rainer endlich mal auf Platz 1 der von Mitchs Rundenstrafe profitierte. Oli blieb wieder 3.ü im Bunde und Peter musste nach 2 Runden wegen Versagen seines Boliden das Rennen vorzeitig beenden.

5. Rennen
Lokalmatador Mitch 1. mit einer Runde vor Peter Platz 2. Ich musste mehrmals auf meine ausgedruckten Rennergebnisse schauen um die Zeiten zwischen Stefan und Oli zu realisieren. Beide Kandidaten kamen mit 54 Runden ins Ziel.
Stefans Gesamtheit 10:46,8 und Olis 10:46,9, nicht mal ein Augenzwinkern dazwischen, dass war wirklich ein Kampf mit dem Messer zwischen den Zähnen.

Freue mich schon aufs nächste Rennen, wo die Karten neu gemischt werden. Vielleicht können wir dann unsere Neueinsteiger begrüßen.

In diesem Sinne bis bald.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz  Peter
2.Platz  Peter2.Platz  Mitch
3.Platz  Rainer3.Platz  Stefan
4.Platz Stefan4.Platz  Oli
5.Platz Oli5.Platz Rainer
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 10.12.2018

Veröffentlicht am


HalloMontagsfahrer,
man kann es kaum glauben, aber schon wieder geht langsam ein Jahr zu Ende, auch unsere MiniZ- Serie 2018 ist davon betroffen.
Zum letzten Mal in dieser Saison versammelten sich die Renngiganten in der Schrauberhölle.
Zu meiner Überraschung hatten sich zum Abschlussrennen 6 Fahrer angemeldet. Toll, das hatten wir dieses Jahr noch nie.
Unser Neuzugang Mike, der bei BBS Donauwörth normal seine Runden dreht, will sich auch bei uns langsam einfahren.
Als Neuling auf der Bahn hatte Mike, bevor es richtig losging, sich noch mit einigen Regeln vertraut zu machen.
Auch für die anderen war noch etwas Training angesagt, bevor, pünktlich um 20Uhr der Startschuss viel.

Quali:
Peter legte eine 7.773 vor da reichte es Rainer mit 7.847 nur für die zweitbeste Zeit. Drittschnellste Runde legte Stefans Ferrari aufs Parkett. Viert beste Zeit fuhr Jürgen, als 5. folgte Mitch mit einem Abflug. Als letzter dann unser Neuzugang Mike.

1. Rennen:
Stefan schoss mit seinem schwarzen Enzo zum ersten Tagessieg. Mit 1,8 sec. Rückstand wurde Rainer 2.
Mitch auf Platz 3 konnte die Auspuffgase von seinem Vordermann riechen, der nur 0,2 sec vor im lag. Die ersten drei Plätze innerhalb 2 sec., das war ganz schön eng. Bei diesem Kampf reichte es für Jürgen auf Platz 4.

2. Rennen:
Viele 7ner Zeiten brachten diesmal Mitch den Sieg. Rainer kam mit einigem Rückstand auf Platz 2. Dahinter bekämpften sich Stefan und Peter, wobei Stefan die Nase um 0.6 sec. vorn behielt.

3.Rennen:
Die Welt ist wieder in Ordnung.
Die normale Reihenfolge ist wieder hergestellt.
Peter, Mitch, Rainer. Mike blieb nur der 4. Rang, wobei er bei seinem 1.Lauf schon eine 8.847 fuhr.

4.Rennen:
Peter unser Platzhirsch natürlich wieder mal vorne.
2. mit Abstand Oldie Rainer. Jürgen mit 1,4 sec. knapp auf Platz 3 und Mike Rang 4, der aber mit einer 8.767 schon eine Verbesserung erfuhr. Geht doch, wird schon werden.

5.Rennen:
Peter wieder mal ganz vorne (hatten wir schon lang nicht mehr). Diesmal war Jürgen auf Peters Fersen.
Stefan auf Platz 3 und Mike musste sich mit Platz 4 zufriedengeben.

6.Rennen:
1. Mitch mit seinem blauen Honda, gejagt von Stefan der nur 0,6 sec. zurücklag. 3. Platz ging an Jürgen, der glaube ich, heute nicht den richtigen Rhythmus fand, aber trotzdem eine 7.92 hinlegte. Letzter wurde unser Rookie Mike, der sich aber für seinen ersten Rennabend ganz gut schlug.

Schöner Rennabend mit 6 Fahrer. War Super.
Abschließend gab es noch eine kleine Siegerehrung mit Urkunden, Medaillen und Pokalen. Jeder durfte noch eine Flasche Krimsekt für die Silvesternacht mit nach Hause nehmen um sich nochmals an unsere MiniZ 2018 zu erinnern.
Ich hoffe man sieht sich auch im SRT-Jahr 2019 wieder.
Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. 

 

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Peter1.Platz Peter
2.Platz  Mitch2.Platz Rainer
3.Platz  Rainer3.Platz  Stefan
4.Platz Stefan4.Platz  Jürgen
5. Platz Jürgen
5. Platz Mitch
6. Platz Mike6. Platz Mike
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 26.11.2018

Veröffentlicht am

HalloMontagsfahrer,
zum vorletzten Rennen trafen sich diesmal 5 Kampfhähne die es wissen wollten.Zur Überraschung hatte auch Oli kurzfristig Zeit. Im Reisegepäck sein neuerMcLaren, der endlich das Licht der Slotarena erblicken durfte. Kann ja einvielversprechender Rennabend werden.

Quali:
Mitch war der Erste der seine schnelle Runde hinlegen musste. Er hat es wiedergeschafft eine 7.837 sec. hinzuzaubern, gefolgt von Stefan mit 8.657 sec.Rainer wurde von Oli geschlagen und Peter hatte unglücklicherweise einenAbflug.

1. Rennen:
Peter 1. und Mitch 2. kochten ihr eigenes Süppchen. Spannender war der Kampf umPlatz 3. Stefan hatte Rainer eigentlich voll im Griff, bis er kurz vor Schluss,vermutlich etwas Nervenflattern bekam, eine Rundenstrafe kassierte und Rainervorbeiziehen lassen musste.

2. Rennen:
Mitch, wie kann’s auch anders sein fuhr mit seinem Honda meist nur 7ner Zeitenauf Platz 1. Dahinter bekämpften sich wieder Stefan und Rainer. Stefan, schiensich sicher zu sein diesmal die Nase vorn zu behalten, aber nach einigenDurchfahrtstrafen kam Rainer immer näher.
„Nur noch eine Runde“ dachte Stefan, das müsste reichen. Rainer, derauf letzter Rille fuhr, schnappte sich auf den letzten Metern den schwarzenFerrari und lies Stefan mit nur 3 Zehntel hinter sich. Ärgerlich, eine RundeMitleid für Stefan. Der McLaren von Oli machte etwas Probleme und kam mit 3Runden hinter Stefan durchs Ziel.

3. Rennen:
Peter mit 50 Runden an der Spitze. Mitch und Stefan mit jeweils 48 Runden,wobei Mitch 3,4 sec. vorne lag. McLaren – Oli holte sich mit 42 Runden Platz 4.Vieleicht lag es auch zu seinem Leitwesen am Frankenslot Regler den Olibenutzen musste, da unsere Carrera Regler schon etwas Staub angesetzt hatten.

4. Rennen:
Gegen Peter ist heut kein Kraut gewachsen wieder Platz 1. Aber Stefan, der sichwieder gefangen hatte wurde 2. Rundengleich mit Peter. Abstand der beiden nur3,4 sec., gegen so einen Gegner, nicht schlecht. Rainer mit 3 Runden RückstandPlatz 3. Die Welt war für Stefan wieder in Ordnung. Oli knapp 1 Runde hinterRainer mit seiner McZicke, mit der er aber seine persönliche schnellste Rennrundevon 8.212 sec. hinlegen konnte. Geht doch, auch mit FS-Regler.

5. Rennen:
Wer heute nicht zu bremsen war, war unser Altmeister Peter, der fast immernur gelbe Fahrzeuge an den Start schickt und scheinbar damit meistens seineRennen gewinnt. Er hat als Einziger heute die kompl. 200 Rundendistanzgeschafft. Hut ab, würde Nicki Lauda sagen. Bahnrekordhalter Mitch reserviertesich Platz 2. Rainer der hier nicht mitmischen konnte begnügte sich mit dem 3.Platz. Handicap von Oli, der Letzter wurde, waren vermutlich auch seine neuenReifen, die noch nicht richtig eingefahren waren.

Es werden auch dieses Jahr nur die 12 besten Rennergebnisse gewertet, dasletzte Rennen kann nicht gestrichen werden. So hat jeder eine Chanceeinigermaßen mitzumischen.

Schöne spannender Rennabend.


Freu mich auf den Endspurt am 10. Dezember
Bis dann

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Peter1.Platz Mitch
2.Platz  Mitch2.Platz Stefan
3.Platz  Rainer3.Platz  Oli
4.Platz Stefan4.Platz  Rainer
5. Platz Oli5. Platz Peter
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse
Rennbericht

Rennbericht vom 12.11.2018

Veröffentlicht am

Hallo Montagsfahrer,

die Kampfarena hat wieder geöffnet.  Fünf Fahrer traten diesmal in den Ring. Gleich zu Beginn des Trainings zeigte mal wieder unser Mitch wo die Messlatte hängt. Bahnrekord mit 7.657 sec., endlich hat er es geschafft Rainer von seinem Thron zu stürzen und wenn es nur um 1 Tausendstel war. Der alte Bahnrekord lag bei 7.658 sec.

Rainer war eigentlich selber schuld an der Misere, da er die Stromschienen vielleicht doch zu sehr putzte. Man munkelt auch hinter vorgehaltener Hand, dass vielleicht noch etwas Voodoo Zauber im Spiel war.

Im Quali kam der nächste Schock für Rainer dem es seine Mundwinkel immer weiternach unten zog.
Peter legte eine 7.692 auf den Asphalt. Wieder um 7 Tausendstel vom Quali-Thron gestürzt. Na ja, vielleicht klappt’s ja dann im Rennen.

1. Rennen:
Mitch dem die Mundwinkel bis zu den Ohren ragten, belegte Platz 1. Keine Chance für Rainer, der gerade noch 2. wurde, denn Jürgen hätte ihn mit 1 sec. Abstand fast noch erwischt. Peter hat in diesem Rennen wohl einiges vermasselt und kam mit 6 Runden Rückstand durchs Ziel.

2. Rennen:
Jürgen, der überraschend seine Taktik änderte setzte sich vor Mitch an die Spitze. Respekt. Rainer grinste etwas verschmitzt. Peter genervt auf Platz 3. Stefan musste wegen einiger Probleme an seinem Ferrari die Schrauberhölle aufsuchen, Platz 4.

3. Rennen:
Mitch hatte wiedermal etwas Zaubertrank genossen, und fuhr wiedermal vorneweg. Stefan hat seinen Ferrari wieder in Schwung gebracht und fuhr einen Super 2.Platz heraus. Rainer auf Platz 3 und Peter, dem heute nichts gelingen wollte, wurde Letzter.

4. Rennen:
Platz 1 für Mitch, der sich heute irgendwie auf Rainer eingeschossen hat, nahm ihm auch noch seine schnellste Rennrunde ab. Rainer, mit dem Messer zwischenden Zähnen fuhr auf Platz 2 mit 4 sec. Rückstand. Stefan begnügte sich mit Platz 3 und Jürgen, der in diesem Lauf seine persönliche schnellste Rennrunde in die Schiene stampfte, landete auf Platz 4.

5. Rennen:
Stefan mit 3 sec. vor Jürgen durchs Ziel. Schön anzusehen die Beiden. Peter mit 0,5 sec. hinterher. Rainer war diesmal das Schlusslicht.

Fazit:
Ein Rennabend der Rekorde. Nur einem war es nicht besonders zum Lachen zumute, aber beim abschließenden Feierabendtrunk, ging’s allen wieder gut. Stefan und Jürgen mal auf dem Podest zu sehen war wirklich mal was anderes, was ich ihnen von ganzen Herzen gönne. Aufregend. Noch mehr solche Rennabende und ich geh inRente.

Bis bald.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz  Peter
2.Platz  Stefan2.Platz  Rainer
3.Platz  Jürgen3.Platz  Stefan
4.Platz  Rainer4.Platz  Jürgen
5.Platz  Peter5.Platz  Peter
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse