Rennbericht

Rennbericht vom 12.11.2018

Hallo Montagsfahrer,

die Kampfarena hat wieder geöffnet.  Fünf Fahrer traten diesmal in den Ring. Gleich zu Beginn des Trainings zeigte mal wieder unser Mitch wo die Messlatte hängt. Bahnrekord mit 7.657 sec., endlich hat er es geschafft Rainer von seinem Thron zu stürzen und wenn es nur um 1 Tausendstel war. Der alte Bahnrekord lag bei 7.658 sec.

Rainer war eigentlich selber schuld an der Misere, da er die Stromschienen vielleicht doch zu sehr putzte. Man munkelt auch hinter vorgehaltener Hand, dass vielleicht noch etwas Voodoo Zauber im Spiel war.

Im Quali kam der nächste Schock für Rainer dem es seine Mundwinkel immer weiternach unten zog.
Peter legte eine 7.692 auf den Asphalt. Wieder um 7 Tausendstel vom Quali-Thron gestürzt. Na ja, vielleicht klappt’s ja dann im Rennen.

1. Rennen:
Mitch dem die Mundwinkel bis zu den Ohren ragten, belegte Platz 1. Keine Chance für Rainer, der gerade noch 2. wurde, denn Jürgen hätte ihn mit 1 sec. Abstand fast noch erwischt. Peter hat in diesem Rennen wohl einiges vermasselt und kam mit 6 Runden Rückstand durchs Ziel.

2. Rennen:
Jürgen, der überraschend seine Taktik änderte setzte sich vor Mitch an die Spitze. Respekt. Rainer grinste etwas verschmitzt. Peter genervt auf Platz 3. Stefan musste wegen einiger Probleme an seinem Ferrari die Schrauberhölle aufsuchen, Platz 4.

3. Rennen:
Mitch hatte wiedermal etwas Zaubertrank genossen, und fuhr wiedermal vorneweg. Stefan hat seinen Ferrari wieder in Schwung gebracht und fuhr einen Super 2.Platz heraus. Rainer auf Platz 3 und Peter, dem heute nichts gelingen wollte, wurde Letzter.

4. Rennen:
Platz 1 für Mitch, der sich heute irgendwie auf Rainer eingeschossen hat, nahm ihm auch noch seine schnellste Rennrunde ab. Rainer, mit dem Messer zwischenden Zähnen fuhr auf Platz 2 mit 4 sec. Rückstand. Stefan begnügte sich mit Platz 3 und Jürgen, der in diesem Lauf seine persönliche schnellste Rennrunde in die Schiene stampfte, landete auf Platz 4.

5. Rennen:
Stefan mit 3 sec. vor Jürgen durchs Ziel. Schön anzusehen die Beiden. Peter mit 0,5 sec. hinterher. Rainer war diesmal das Schlusslicht.

Fazit:
Ein Rennabend der Rekorde. Nur einem war es nicht besonders zum Lachen zumute, aber beim abschließenden Feierabendtrunk, ging’s allen wieder gut. Stefan und Jürgen mal auf dem Podest zu sehen war wirklich mal was anderes, was ich ihnen von ganzen Herzen gönne. Aufregend. Noch mehr solche Rennabende und ich geh inRente.

Bis bald.

Platzierung

RennenQualifikation
1.Platz  Mitch1.Platz  Peter
2.Platz  Stefan2.Platz  Rainer
3.Platz  Jürgen3.Platz  Stefan
4.Platz  Rainer4.Platz  Jürgen
5.Platz  Peter5.Platz  Peter
Zu den Rennergebnissen  https://sr-thierhaupten.de/rennergebnisse

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.