Rennbericht

Bericht Langstreckenrennen vom 15.09.2018

 

Hallo Jungs,
endlich war es wieder mal so weit. Das jährliche, kaum zu erwartende 5 Std. ALLWETTER- Langsteckenrennen, stand vor der Tür.
Super pünktlich war Uwe, der extra sein Visum verlängert bekam und scheinbar auch keine Probleme am Grenzübergang  Baden-Württemberg/Bayern hatte. Danach kamen die Elitefahrer Peter und Jürgen westlich von Augsburg. Zum Schluss trudelten die Thierhauptener Stefan und Mitch, die ja den weitesten Weg hatten, ein.

Das Frühstück:
Zum munter und fit werden gab’s erstmal ein kleines Weißwurst- Frühstück.
Frisch gestärkt begann der Abstieg in’s kühle Untergeschoss.

Das Training:
Es blieb uns reichlich Zeit zu trainieren, um sich an das Gripp- und Bremsverhalten auf Regenreifen bzw. Sliks einzustellen. Anschließend wurden die 2er Teams nach gewohnter Manier ausgelost und die Renn- und Ersatzfahrzeuge von der Rennleitung abgenommen.

Team 1 Peter und Stefan
Team 2 Uwe und Rainer
Team 3 Mitch und Jürgen

Das Rennen:
Einigermaßen perfekter Start für alle. Team 1 legte gleich einige flotte Runden auf die Bahn. Team 2 leicht abgeschlagen konnten lange Zeit den Abstand von ca. 50 sec. halten. Team 3 hatte irgendwie von Anfang an etwas Probleme den Beiden zu folgen.
Total aus dem Häuschen und mit einem seltsamen Glanz in den Augen fuhr Stefan mit Peters McLaren die Traumzeiten seiner Rennkarriere.
Uwe (Team 2) fuhr total entfesselt. Irgendwann kamen sie sogar bis auf ca. 3 sec. an die Führenden ran, aber nach einigen verpatzten Boxenstopps (das war Rainer) katapultierten sie wieder auf den Boden der Tatsachen. Team 3 hatte Probleme mit ihrem Fahrzeug und mussten auf den Ersatzwagen zurückgreifen.
Am Ende mussten alle 3 Teams das Rennen mit dem Ersatzwagen beenden.

In 5 Std. passiert dermaßen viel, man kann alles gar nicht mehr wiedergeben, vor allem wenn der Schreiberling (natürlich auch die anderen) in den Rennpausen sich von der Hausherrin mit Kaffee und Kuchen verwöhnen ließen.

Endergebnis:
Team 1 Peter und Stefan 1322 Runden 35,16 km
Team 2 Uwe und Rainer 1315 Runden 34,97 km
Team 3 Mitch und Jürgen 1254 Runden 33,35 km

Bestzeiten:
Team 1     7.660
Team 2     7.812
Team 3     7.769

Nach dem Rennen wurden die hungrigen Mäuler noch mit einer Gulaschsuppe besänftigt. Danach wurde über das Rennen ausgiebig diskutiert.

Fazit:
Schöner unterhaltsamer Renntag an dem nichts auszusetzen war. Vielleicht etwas zu wenig Brems- Reifen- und Motorschäden, dafür waren die Regenperioden, glaub ich, ganz ok. Wir können das nächste Jahr diesbezüglich etwas nachbessern.

Bis zum nächsten SRT MiniZ

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.